Kirche Mare de Déu del Carme (Iglesia de Es Cubells)

Eine moderne Kirche, hervorgegangen aus einer ehemaligen Einsiedelei

Die Einsiedelei von Es Cubells, erweitert und restauriert, wurde nach dem spanischen Bürgerkrieg zu einer Pfarrkirche, obwohl ihr Bau sich lange hinzog und in verschiedenen Phasen erfolgte.

Die Einsiedelei von Es Cubells, erweitert und restauriert, wurde nach dem spanischen Bürgerkrieg zu einer Pfarrkirche, obwohl ihr Bau sich lange hinzog und in verschiedenen Phasen erfolgte.

Der Bau der Pfarrkirche der Mare de Déu del Carme wurde 1958 nach einem Projekt des mallorquinischen Architekten Rafael Llabrés aus dem Jahre 1941 beendet.
Der Ursprung dieser Kirche findet sich in einem kleinen Oratorium (1864), das der neuen Kirche als Presbyterium angefügt wurde und vorher Pilgerzentrum für die Menschen der Insel war. Nach dem Bürgerkrieg und mit dem fortschreitenden Verfall des Gebäudes entschied man, es zu restaurieren und zu erweitern, obwohl der Bau sich lange hinzog und in verschiedenen Momenten stockte.

Die Kultstätte präsentiert die den Kirchen dieser Insel eigenen Charakteristiken; mit dem Erscheinungsbild einer Festung und großer dekorativer Einfachheit, bei der die großen, weiß getünchten Steinmauern hervorzuheben sind. Das kleine Gebäude mit einem einzigen Schiff und Tonnengewölbe, lehnt sich an Strebepfeiler.

Die Strebepfeiler, die aus der Struktur des Gebäudes herausragen, sind eins der Identitätsmerkmale dieser Kultstätte.

Anschrift:
PLAZA DE LA IGLESIA
07839 Sant Josep de Sa Talaia

E-mail:
info@ibiza.travel

Web:
http://www.ibiza.travel/

Telefon:
+34 971 80 01 65