Burg Capdepera

Eine Burg, dessen Anblick die Ortschaft und das Gemeindegebiet von Capdepera beherrschen

Die Burg von Capdepera, Ursprungskern der Gemeinde, wurde im 14. Jahrhundert auf Befehl Königs Jaume II. errichtet. Hervorzuheben sind die ausgedehnte gotische Mauer (1386 vollendet), die Kirche Nuestra Señora de la Esperanza (14. Jahrhundert mit Erweiterungen im 16. Jahrhundert) und der Turm Miquel Nunis (10.-11. Jahrhundert), der auf dem höchsten Punkt der Festungsanlage steht.

Diese Festung wurde im 14. Jahrhundert auf Befehl des Königs Jaume II. erbaut, um die Gegend und die Seeverbindung mit Menorca zu kontrollieren. Im 18. Jahrhundert wurde sie zu einem Militärquartier unter der Befehlsherrschaft eines Gouverneurs, dessen Wohnhaus noch auf der Anlage erhalten ist. Das Militär verließ die Burg (1854) und gegen Ende des 20. Jahrhunderts (1983) wurde sie der Gemeinde von Capdepera gestiftet.

An der höchsten Stelle sieht man den Tempel von Nostra Senyora de l’Esperança (14. und 16. Jahrhundert) und den Turm Miquel Nunis, das älteste Element der Anlage (10.-11. Jahrhundert). Er besitzt einen quadratischen Grundriss und beherbergt eine Windmühle („Molí d'en Cofeta“).

Die Mauer, welche die Anlage umgibt (1386) ist gotischen Stils und weist den typischen militärischen Charakter des 13. und 14. Jahrhunderts auf. An der Ost- und Südseite wurden vier Türme angebaut (Torre de Sa Boira, Torre de ses Dames, Torre d’en Banya und Torre dels Costerans). Gegenwärtig sind die Hauptportale das Portalet und das Portal Rey Jaume  (letzteres vom Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts). Beide besitzen Brustwehr. Laube und Wachen, sowie ein Tonnengewölbe aus Spitzbögen.

Öffnungszeiten: Von Mittwoch bis Sonntag um 11.00, 12.00 und 13.00 Uhr
Anschrift:
Carrer Castell, 7
07580 Capdepera

Web:
https://www.tib.org/es/web/ctm/turism...