Kunsthandwerk Roba de llengües

Diese für die Insel typischen Stoffe halten die Tradition lebendig und werden zu einem neuen Trend

Der traditionelle Stoff roba de llengües, allgegenwärtig in den meisten mallorquinischen Haushalten, sind heute beliebt wie nie zuvor. Die mallorquinischen Webstühle produzieren weiterhin diese handwerklichen, farbenfrohen Stoffe mit der uralten Ikat-Technik in den alten familiengeführten Werkstätten.

Der roba de llengües ist das beste Beispiel einer Handwerkskunst, die sich neu erfunden hat, und gleichzeitig ihren wahren handwerklichen Charakter bewahrt hat. Dieser traditionelle Stoff, der für die Innendekoration der mallorquinischen Häuser und Wohnungen verwendet wurde, ist mit neuen Mustern und Farben zurückgekehrt und heute in vielen Dekorationszeitschriften oder eleganten Innenausstattungsprojekten mit mediterranem Flair zu sehen.

Der Name dieses Stoffes bezieht sich auf die Muster, die an Flammen oder Feuerzungen erinnern. Sie haben ihren Ursprung im orientalischen Ikat, einer Technik, bei der das Garn vor dem Weben gefärbt wird. Diese Technik kam über die Seidenstraße nach Europa. Während der Französischen Revolution flüchteten viele Handwerker nach Mallorca und brachten diese Mode mit. In der Tat findet man ab dem 18. Jahrhundert Spuren dieser Flammenmuster aus mallorquinischer Seide auf Möbeln oder als Wandbespannung in den großen Herrenhäusern auf Mallorca. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts weitete sich ihr Einsatz auf andere Häuser in der Stadt und auf dem Land aus, als man begann, Baumwollstoffe herzustellen. . Der roba de llengües wird für Vorhänge, Wandbespannungen, Türen und Fenster, sowie für Stühle, Sessel und Betten verwendet.

Diese Technik geriet zwar für einige Jahre in Vergessenheit, aber jetzt erleben die roba de llengües ein neues goldenes Zeitalter, dank dem Impuls der Handwerker, die dieser Technik zu neuem Aufschwung verholfen haben. Wenn Sie den Herstellungsprozess kennenlernen möchten, können Sie eine der Weberwerkstätten, die diese Stoffe noch herstellen, besuchen, beispielsweise Teixits Vicens in Pollença, Bujosa in Santa Maria del Camí oder Teixits Riera in Lloseta. Sie werden sich mit Sicherheit in diese traditionellen Stoffe verlieben.