Museum Mallorca

Ein Museum, um mit der Geschichte Mallorcas eng vertraut zu werden

Das Museo de Mallorca verfügt über einen bedeutenden Fundus mit archäologischen und Kunstwerken, die Ca la Gran Cristiana, einem Barockgebäude, ausstellt sind. In den Museumsälen können Besucher eine Reise durch die Geschichte Mallorcas von der Prähistorie bis ins 19. Jahrhundert unternehmen.

Der Hauptsitz des Museu de Mallorca ist das Gebäude Can Aiamans oder Ca la Gran Cristiana. Es wurde auf dem Grund zweier gotischer Paläste erbaut, als sein Initiator, Miquel Lluís Ballester de Togores i Salas, den Titel Graf von Aiamans (1634) trug. 1775 gelangte der Palast in den Besitz der Familie Villalonga-Desbrull.

Im Haus ist ein Großteil der fünfeckigen Struktur aus der Barockzeit erhalten, die nur durch Änderungen aus dem 19. Jahrhundert modifiziert wurde, wobei die gotischen Spuren noch zu erahnen sind. Im Untergrund entdeckte man neben anderen Überresten auch architektonische Strukturen aus der maurischen Epoche.

Es weist eine in drei Etagen unterteilte Fassade. Das Portal weist einen Rundbogen auf, die Nobeletage besitzt Balkone mit barocken Eisengeländern, die Fenster der Vorhalle sind im gotischen Stil mit Kielbogen. In der Mitte der Fassade entdeckt man ein Wappen des Grafen von Aiamans aus dem 18. Jahrhundert.

Dieses Gebäude wurde 1971 vom Staat erworben, um das Museum von Mallorca unterzubringen. 1976 wurden die ersten Säle für Besucher eröffnet. Dieses Museum wurde 1961 ausgehend von den Sammlungen des alten Museo Provincial de Bellas Artes, der Marroig-Sammlung, der archäologischen Sammlungen staatlicher Trägerschaft und der von der Societat Arqueològica Lul·liana und dem Museo de Prado hinterlegten Bestände ins Leben gerufen.

Seine Dauerausstellung, die im Erdgeschoss, im ersten und im zweiten Obergeschoss untergebracht ist, ermöglicht anhand von bedeutenden Ausstellungsstücken aus der Archäologie und der Kunst eine Reise durch die Geschichte Mallorcas. Die Säle sind chronologisch geordnet: Prähistorie, Rom, Spätantike, Islam, Gotik, Renaissance und Barock, Gegenwart.

Hervorzuheben sind eine herausragende Sammlung von Keramikwaren aus verschiedenen Geschichtsepochen, das spätrömische Kolumbarium, die frühchristlichen Mosaiken, der Saal mit gotischer Malerei und Bildhauerei, sowie die der modernistischen Keramikherstellung von La Roqueta gewidmete Ausstellung.

Des Weiteren werden temporäre Ausstellungen, Bildungs- und Freizeitaktivitäten organisiert. Das Museum verfügt über eine Bibliothek, eine Restaurationswerkstatt und einen bedeutendes Fotoarchiv.



Anschrift:
C/ de la Portella, 5.
07012 Palma de Mallorca

E-mail:
museudemallorca@dgcultur.caib.es

Web:
http://www.caib.es/sacmicrofront/home...

Telefon:
+34 971 71 75 40