Burg Sant Felip

Eine der größten Festungen des Mittelmeeres im 18. Jahrhundert

Die Burg von San Felipe wurde unter Anleitung des italienischen Ingenieurs Juan Bautista Calvi gegen Mitte des 16. Jahrhunderts errichtet. Nach der Eroberung der Insel durch die Briten bauten diese sie aus und verwandelten sie schließlich in eine beeindruckende Festung.

Die am Südufer der Einfahrt zum Hafen von Maó gelegene Burg von San Felipe wurde vom Ingenieur Juan Bautistta Calvi entworfen, um den Hafen vor den Angriffen und Invasionen der Piraten zu schützen. Man entschied sich zu ihrem Bau,  nachdem durch einen Überfall des Piraten Barbarossa auf die Stadt Maó (1535) wodurch diese verwüstete und mehr als 3000 Einwohner des Ortes zu Sklaven gemacht worden waren. 

Ursprünglich besaß die Burg einen quadratischen Grundriss mit 4 Schutzwällen in jeder Ecke und war außerdem von einem Graben umgeben, welchen die britischen Ingenieure nach der britischen Eroberung und späteren Annexion Menorcas durch die Britische Krone 1713 vertieften und ausweiteten. Um die alte spanische Burg herum wurden neue Vorwälle, Wallschilde und Lünetten mit den jeweils zugehörigen Gräben errichtet, die auf unterschiedlichen Höhen miteinander verknüpft waren, wodurch die Festung ihre charakteristische Form eines achteckigen Sternes erhielt und somit zu einer der größten Festungen ihrer Zeit wurde.

1756 wurde sie von den französischen Truppen erobert und 1782 den spanischen Truppen übergeben, welche Menorca für die spanische Krone nach einer harten Belagerung von sechs Monaten zurückerobert hatten. Karl III. ordnete ihre Zerstörung an, damit die Insel nicht erneut wünschenswertes Ziel für ausländische Mächte werden sollte. Sie wurde 1798 von den Briten erneut zurückerobert, und es wurden unverzüglich Reparatur- und Wiederaufbauarbeiten durchgeführt. Nach dem Frieden von Amiens 1802 gelangte Menorca an Spanien zurück, und die Burg von San Felipe wurde endgültig zerstört und unbrauchbar gemacht.

Heute können ein Bereich des Außenbaus sowie die unterirdischen Galerien besichtigt werden, welche teilweise dank der Anstrengungen der Arbeitsgemeinschaft des Militärmuseums von Menorca wiederhergestellt wurden.

Anschrift:
ES CASTELL
07720 Es Castell

E-mail:
fundaciodesti@menorca.es

Web:
http://www.museomilitarmenorca.com/

Telefon:
+34 971 36 86 78